Der Yeti von der Eifel

Der Yeti von der Eifel

DER YETI VON DER EIFEL ist eine Sitcom über Freundschaft und das Aufwachsen auf dem Land. Ich habe zusammen mit Leonhard Balk das Drehbuch geschrieben. Gemeinsam mit dem Regisseur Conrad Mildner und einer großartigen Crew haben wir zwei Demoszenen realisiert, die einen Eindruck von unserer Vision fürs Projekt geben sollen. Derzeit suchen wir nach einem Partner für die Produktion eines Pilotfilms. Für Anfragen nutzt gerne das Kontaktformular.

Demoszenen & Synopsis

Logline

Julia traf als kleines Mädchen den Yeti der Eifel und wurde zur lokalen Berühmtheit. Doch jetzt will sie einfach nur ein normales Teenager-Leben führen.

Kurzinhalt

In der Kleinstadt Mecka, in der Eifel, kennt jeder Julia Ebert: Sie ist das Mädchen, das als Kind den Berggeist traf – und ihm seinen Namen gab. Seitdem ist ganz Mecka besessen vom “ungeheuren Kevin”. Aber Julia hat genug davon, ihr Gesicht auf Kevin-Shirts und der Titelseite der lokalen Tageszeitung zu sehen. Selin Turgut, eine Journalistin aus Berlin, bietet ihr einen Ausweg: Ein gemeinsamer, lukrativer Buchdeal könnte es Julia ermöglichen, ihr Leben als Kleinstadtberühmtheit hinter sich zu lassen – doch ist Julia bereit, die Geister ihrer Vergangenheit ein letztes Mal zu konfrontieren?

Inhalt

Julia Ebert will raus: raus aus Mecka, der Kleinstadt in der Eifel, in der sie aufgewachsen ist und zur lokalen Berühmtheit wurde, als sie als Kind den Berggeist “Kevin” traf. Weg von lokalen Reportern, die ihr auf dem Schulweg auflauern, weg von hämischen Mitschülern, weg vom “Kevin Heaven”, dem Souvenirladen ihres Vaters Bernd. Mit ihrer besten Freundin Kim plant sie nach dem Abi eine Tour mit ihrer gemeinsamen Band, finanziert von den Einnahmen der Fernsehauftritte, zu denen Bernd sie als Kind gezwungen hat. Doch als Bernd das gesparte Geld zur Eröffnung seines “Kevin-Kafés” verwendet, ist Julia gezwungen, das Geld auf andere Art und Weise zu verdienen. Sie sieht ihre Chance, als Selin Turgut in Mecka auftaucht: Die junge Journalistin war selbst ein Teenager, als sie zum ersten Mal von Julia und ihrem Berggeist hörte – seitdem hat die Geschichte Selin nicht losgelassen. Nun konnte sie ihren Chefredakteur von einer Story darüber überzeugen, was aus Julia geworden ist. Heimlich hofft sie auf einen Buchdeal: Sie will die Wahrheit hinter dem Mythos “Kevin” aufdecken und die Geheimnisse von Mecka und seinen skurrilen Bewohnern offenlegen. Widerwillig lässt Julia sich darauf ein, erneut ins Zentrum der Öffentlichkeit zu treten.


Die Figuren

Julia Ebert

Julia (16) ist in der Kleinstadt Mecka bekannt als das Mädchen, das als Kind den Berggeist Kevin traf. Sie möchte nichts lieber, als ihre Berühmtheit und den Ort, mit seinen abergläubischen Einwohnern und seltsamen Ritualen, zu verlassen.

Kimberly Dorn

Kim (16) ist Julias beste Freundin, geht in die gleiche Schulklasse und spielt mit ihr in einer Band. Sie liebt die Stadt und ihre Einwohner für ihre Kevin-Besessenheit und wünscht sich, dass Julia diese Liebe teilen würde.

Selin Turgut

Selin (28) arbeitet als Journalistin für das hippe Berliner Magazin RANT, für das sie über Julia und die Stadt Mecka schreiben will. Sie hofft, dass ihr eine Story über die wahre Geschichte hinter dem Kevin-Mythos zum beruflichen Durchbruch und einem Buch-Deal verhelfen könnte.

Bernd Ebert

Bernd (47) hat schon früh Gewinn aus der plötzlichen Berühmtheit seiner Tochter Julia geschlagen. Er betreibt den Souvenir-Laden Kevin Heaven und hat noch große Pläne für das Familiengeschäft.

Mick Drescher

Mick (40) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mecka vor der angeblichen Bedrohung des Yetis zu beschützen. Er greift dazu oft zu drastischen Mitteln, die Chaos unter den Einwohnern verbreiten.

Henning Eichelberger

Henning (50) ist der Bürgermeister von Mecka und muss dank seines Amts oft Schadensbegrenzung für Micks neueste Vorhaben betreiben. Er ist ein überzeugter Anhänger des Kevin-Mythos und feiert den Yeti als eine Art Schutzengel der Stadt.

Oliver Benjamin

Rektor Benny (36) ist Julias Schulleiter und einer ihrer größten Fans. Er versucht, durch seine Stellung etwas von ihrem Ruhm abzubekommen.

Brigitte Beilein

Brigitte (62) ist die Herausgeberin und Chef-Redakteurin der „Mecka Morgenpost“, einer Lokalzeitung in der sich alles um Julia und Kevin dreht. Sie folgt Julia auf Tritt und Schritt.

Klaus Beilein

Klaus (67) ist Brigittes Lebens- und Geschäftspartner. Für das Paar ist Julia eine Mischung aus Enkeltochter und Lieblingsstar.

Treatment

  • Selin Turgut pitcht in der Redaktion des RANT Magazine eine Story: Sie will wissen, was aus Julia Ebert geworden ist, die als Kind den Yeti der Eifel traf und ihm den Namen “Kevin” gab. Widerwillig gibt ihr Chef die Zusage.
  • Julia Ebert wird auf dem Schulweg von Brigitte und Klaus, einem lokalen Reporter-Ehepaar, behelligt. Die beiden wollen, wie jeden Tag, ein Interview mit ihr für die Mecka Morgenpost.
  • Vor dem Unterricht unterhält Julia sich mit ihrer besten Freundin Kim über ihre geplante Tour mit der gemeinsamen Band, die Julia mit dem Geld finanzieren will, das sie durch Talkshow-Auftritte und Souvenirartikel mit ihrem Abbild verdient hat. Kim versucht, Julia von der Idee einer Autobiographie zu überzeugen.
  • Henning, der Bürgermeister von Mecka, und Mick, der Jäger, streiten sich über die Kevin-Fallen, die Mick in der Stadt aufgestellt hat.
  • In einer Freistunde besuchen Julia und Kim den Kevin Heaven, den Souvenir-Shop von Julias Vater Bernd, der ihnen von seiner Idee erzählt, ein Kevin-Café zu eröffnen.
  • Julia wird ins Büro des Schulrektors Benjamin bestellt. Dort wartet Selin auf sie und präsentiert ihre Idee, einen Artikel über Julia für RANT zu schreiben. Julia lehnt ab.
  • Selin bleibt hartnäckig. Sie deutet an, dass auf den Artikel ein Buch folgen könnte und, dass Julia auf diese Art sogar noch Geld an ihrer Geschichte verdiene. Julia wird wütend und stürmt davon.
  • Vor der Schule trifft Selin auf Mick und Henning, nachdem sie in eine von Micks Kevin-Fallen getreten ist.
  • Kim findet Julia in ihrem Baumhaus am Waldrand. Sie sieht Buch und Artikel als eine Chance für Julia, ihre Geschichte endlich selbst zu schreiben.
  • Zu Hause angekommen, findet Julia Bernd im Interview mit Brigitte und Klaus. Er malt sich aus, wie Julias Buch über Kevin aussehen soll.
  • Nach einem Streit mit ihrem Vater schleicht Julia sich nachts in sein Büro und findet heraus, dass Bernd das für ihre Tour gedachte Geld in sein kommendes Kevin-Kafé investiert hat.
  • Sie schickt eine SMS an Selin, in der sie ihre Zusage für den Artikel gibt.

Staffelverlauf

Als wichtigsten Handlungsstrang der ersten Staffel sehen wir Selins und Julias gemeinsame Arbeit an Selins Artikel. Die regelmäßigen Interviews der beiden sollen ein wiederkehrendes Element in allen Folgen sein.

Julia findet im Lager des Souvenir-Shops ihres Vaters Bernd ein Kevin-Kostüm – der endgültige Beweis, dass Bernd ihre Begegnung mit Kevin orchestriert hat, um sich Aufmerksamkeit und finanziellen Gewinn zu verschaffen. Zudem setzt Bernd die Familie immer weiter unter finanziellen Druck, da sein geplantes Kevin-Kafé immer teurer zu werden scheint. Tief enttäuscht und wütend gibt Julia Selin das Material für einen reißerischen Artikel darüber, wie Bernd Julia als Kind instrumentalisiert hat.

Dabei verheimlicht Selin Julia, dass der in Folge 1 versprochene Buchdeal noch nicht existiert. Das führt am Ende zum Bruch zwischen den beiden: Julia wirft Selin vor, sie ausgenutzt zu haben. Sie hatte sich erhofft, mit dem Geld für einen Buchvertrag die Tour ihrer Band finanzieren zu können.

Dennoch erscheint Selins Artikel im RANT Magazine und Selin kehrt zurück nach Berlin. Der Artikel ist ein großer Erfolg, und tatsächlich bietet ein Verlag Selin an, ihren Artikel zu einem Buch auszubauen.

Selin kündigt daraufhin bei RANT und kehrt zurück nach Mecka, um die Recherche an ihrem Buch fortzusetzen. Sie bereut ihren reißerischen Artikel und möchte in ihrem Buch ihre Liebe zu Mecka und seinen Bewohnern zeigen. Aber sind Meckas Bewohner nach Selins Artikel noch bereit, mit ihr zusammenzuarbeiten? Und kann Selin ihre Beziehung zu Julia retten, die sie im Laufe der Interviews liebgewonnen hat und in der sie sich selbst wiedererkennt? Mit diesen offenen Fragen möchten wir Lust auf eine zweite Staffel machen.

Eine wichtige Nebenhandlung soll Julias Beziehung zu ihrer besten Freundin Kim sein. Während Julia nichts mehr will als aus Mecka zu fliehen, liebt Kim den Ort, seine skurrilen Bewohner und den Kevin-Mythos. Die gemeinsame Band, in der Julia ihren Ausweg aus Mecka sieht, ist für Kim nur ein schönes Hobby. Kann die Freundschaft der beiden trotz ihrer unterschiedlichen Lebensauffassungen und Zukunftspläne bestehen?

Moodboard

Über uns

Leonhard Balk, Drehbuch & Konzept

Leonhard ist Drehbuchautor & Filmkritiker. Er studierte Filmwissenschaft an der FU Berlin und arbeitet derzeit für die Produktionsfirma UfA an verschiedenen TV-Projekten.

Sebastian Moitzheim, Drehbuch & Konzept

Sebastian ist Autor. Seine Texte sind unter anderem bei moviepilot, critic.de, ze.tt & GIGA erschienen.

Conrad Mildner, Regie & Konzept

Conrad ist Regisseur und Filmkritiker. Er studiert Digitale Medienkultur an der Konrad-Wolf-Universität Potsdam und arbeitet nebenbei als Kameramann. Er hat uns bei der Ausarbeitung unseres visuellen Konzepts unterstützt & die Demoszenen inszeniert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Up Next:

I'm still here, but all is lost: Suizid-Gedanken

I'm still here, but all is lost: Suizid-Gedanken