Bei Folge 6 musste ich weinen: Forever, & warum die besten Folgen von Binge-Serien oft Standalone sind

Serien wie Forever, Bojack Horseman oder Westworld sind Fortsetzungsgeschichten, in denen die erzählerische Einheit der “Episode” oft irrelevant scheint. Nur manchmal gibt es diese eine Folge: Standalone- oder Stuntepisoden, die in sich geschlossene, von der größeren Handlung mehr oder weniger unabhängige Geschichten erzählen, und in denen manchmal Rand- oder One-Off-Figuren zu Protagonisten werden. Warum solche […]

TV’s New Sincerity: Michael Schur, David Foster Wallace & warum Brooklyn Nine-Nine eine der wichtigsten Serien im Fernsehen ist

The scariest possible thing that you can engage in is this very basic human connection where you say, “I feel this way,” or “I am scared,” and his worldview was: that’s what has to win; that’s how people should write; and that’s how people should connect with each other. The first time I read those […]

Die Menschheit unter intergalaktischer Quarantäne: Mike Bithells Quarantine Circular

Ein Science-Fiction-Trope, das mich schon lange verwirrt, ist die Tendenz, außerirdische Zivilisationen als der Menschheit überlegen darzustellen – technologisch, aber auch und vor allem moralisch: Wenn uns Außerirdische in der Science-Fiction besuchen, egal, ob sie gekommen sind, um uns auszurotten oder uns zu helfen, dann kommen sie fast immer von einer Zivilisation, die kleinliche, menschliche […]

Can’t we just go to this? Ocean’s 8 & das seltene Vergnügen von Figuren, die einander mögen

Ich schreibe das hier am Tag, nachdem ich Ocean’s 8 gesehen habe, und ich finde es jetzt schon schwierig, mich daran zu erinnern, welche Aufgabe die einzelnen Teammitglieder hatten: Sandra Bullock ist die mit dem Plan, Mindy Kaling kann eine Diamantenkette auseinandernehmen und neu zusammenkleben – werden Schmuckstücke wirklich mit Kleber gemacht? -, Awkwafina ist […]

Empathie & Dickitude: Michael Chabons Pops – Fatherhood in Pieces

Ich versuche ja generell, mich aktiv für unterschiedliche Lebenserfahrungen zu interessieren, andere Perspektiven als meine kennenzulernen; ich glaube, das ist essentiell, um ein gutes, empathisches Leben zu führen, und die vielleicht wichtigste Aufgabe von Literatur – von Kunst jeder Art – ist, uns unterschiedlichen Erfahrungen und Perspektiven auszusetzen, sie, ja, erfahrbar zu machen. Und ich […]